Auch Büromöbel brauchen Pflege! So geht’s richtig

Für eine gute Atmosphäre und das Wohlbefinden im Büroalltag sind hochwertige Büromöbel eine stilvolle und praktische Basis zugleich. Doch die regelmäßige Nutzung hinterlässt Spuren: Der Kaffeefleck auf dem Pausen-Sofa ist schnell passiert und der Bürostuhlbezug hält Staub unsichtbar in seinen Fasern fest. Wir erläutern Ihnen die grundlegenden Schritte für die gute Büromöbel-Pflege, damit Sie sich im Büro rundum wohlfühlen können.

 
bogomil-mihaylov-bueromoebel-pflegen-und-reinigen-1.jpg

Schöne Optik und Werterhalt

Durch die regelmäßige Reinigung der Büromöbel wird die schöne Optik, das hochwertige Ambiente und der Wert von Funktionalität und Nutzen erhalten. Natürlich werden der Schreibtisch und der Bürostuhl in fast jedem Büro wenigstens wöchentlich gesäubert und bei sichtbaren Verschmutzungen zusätzlich direkt abgewischt. Schließlich möchte niemand die Kränze der Kaffeetasse vom Vortag auf der Schreibtischarbeitsplatte vorfinden, Schokoladenkekskrümel vom Bürosessel auf der hellen Hose des Bürooutfits verteilen oder durch Reste vom Mittagessen der durchgemachten Mittagspause am Schreibtisch die frisch ausgedruckte Präsentation beschmutzen. Doch eine echte Grundreinigung ergänzt diese regelmäßigen Säuberungen durch die gründliche Reinigung bis in die Ecken und sollte wenigstens einmal, besser sogar zweimal im Jahr im ganzen Büro erfolgen, um die Büroeinrichtung zu pflegen.

 
 

Schreibtische, Schränke und Regale

Glatte Oberflächen zeigen sich beim Büromöbel pflegen und reinigen ausgesucht unkompliziert. In der Regel benötigen Sie lediglich ein weiches Tuch und warmes Wasser, dem nach Bedarf ein wenig Allesreiniger, ein milder Essigreiniger oder etwas Spüli zugegeben wurde. Dabei räumen sie die zu reinigenden Oberflächen leer, gehen mit dem angefeuchteten Tuch über die Flächen und trocknen sie bei Bedarf mit einem saugfähigen Baumwolltuch nach. Anschließend können alle Gegenstände zurückgeräumt werden. Vergessen Sie dabei nicht die Unterseiten von Stellflächen und die Innen- wie Außenseiten der Türen.

Nutzen Sie diesen Reinigungsschritt doch auch gleich zum Sortieren und Ausmisten: Alte Akten können aus der Büroeinrichtung ins Archiv verräumt, ungenutzte Büroutensilien ins Lager gebracht und alte Kataloge oder Broschüren gegebenenfalls entsorgt werden.

 

Konferenzstühle, ergonomische Bürostühle sowie Polstermöbel

_DSC3180-buerostuhl-reinigen-lendis.jpg

Während Tische und Regale mit glatten Oberflächen schnell gereinigt sind, kann die Bestuhlung zu einer Reinigungsgeduldsprobe führen. Ergonomie erfordert bei den Bürostühlen unterschiedliche Hebel zum Verstellen, während der Bezug und die Polsterung bei allem Sitzkomfort aufkommende Verschmutzungen geradezu festhalten. So zeigen sich beim Schreibtischstuhl vielfältige Ritzen für Staub und Bezüge, die je nach Material nicht nur hygienisch, sondern auch optisch stark leiden. Meist gehören neben dem Staub aus der Umgebungsluft auch Salze und Körperfette zu den Verunreinigungen, die durch das natürliche Schwitzen in die Sitzbezüge gelangen.

Durch diese natürlichen Verschmutzungen leidet das Material ebenso wie durch Flecken, da hierdurch die Materialabnutzung gefördert und die brandhemmenden Eigenschaften der Büromöbel leidet. Optisch wird dieser Effekt ebenfalls deutlich, da die Farben vergleichbar wie durch starke Sonneneinstrahlung verblassen und das Gewebe seine Struktur verändert. Dann sieht der Bürostuhl oder das Loungemobilar im Pausenraum schnell abgenutzt und alt aus.

Zu den häufigsten Bezugsstoffen gehören Materialien aus Polyurethan (z. B. bei Netzgeweben), hochwertiger Stoff aus Woll- und Baumwollmischungen, oder Kunst- und Echtleder. Bei einem Bürostuhl mit Leder sind die Verschmutzungen nur oberflächlich und können unkompliziert mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Echtleder darf jedoch nicht nass abgewischt werden, da sich sonst Wasserflecken bilden können.

_DSC3165-polsterstoff-reinigen-lendis.jpg
 

Gute Reinigung für Polster und Bezüge

jason-leem-bueromoebel-reinigen-lendis.jpg

Nur selten sind die Bezüge von Büromobiliar abnehmbar und somit gründlich waschfähig. Ein guter Staubsauger mit Möbeldüse, eine Wurzel- oder Möbelbürste, gegebenenfalls Polsterschaum und ein feuchter Lappen gehören zur Grundausstattung bei der Reinigung von Business-Stühlen jeder Art, die durch einen Stoff-Bezug für hohen Sitzkomfort sorgen.

Besonders gründlich sollte die Reinigung von Sessel und Sofa in der Pausen-Lounge erfolgen, damit sich hier für die Ruhepausen auch jeder wohlfühlen kann. Optimal ist es, wenn ein Dampfreiniger und Frotteetücher für die Reinigung zur Verfügung steht, weil dann auf Polsterschaum verzichtet werden kann, sofern keine gravierenden Flecken beseitigt werden müssen.

 
crystal-de-passille-pflege-von-bueromoebeln.jpg

Polsterpflege Schritt für Schritt

Achtung! Bei der Reinigung von Polsterstoffen und Bezügen kommt es natürlich auf die Stoffart und die Herstellerhinweise an. Die folgenden Tipps gelten für das allgemeine Reinigen von Polsterstoffen. Testen Sie die Reinigung stets an einer unauffälligen Stelle und beobachten Sie das Material nach der Trocknung auf ungewünschte Veränderungen.

1. Zunächst sollten Sie die Oberflächen grundlegend absaugen und anschließend mit der Fugendüse für Möbel alle Ecken und Kanten reinigen.

1.2 Stoffbezüge sollten im Anschluss mit der Bürste behandelt werden, um lockeren Schmutz im Polster zu lösen. Ein erneutes Absaugen holt auch diesen Schmutz aus dem Gewebe, das anschließend mit dem Polsterschaum behandelt wird.

1.3 Der Schaum muss anschließend gut trocknen, um allen Restschmutz aufzunehmen, und kann anschließend ebenfalls abgesaugt werden.

1.4 Ein zweiter Saugvorgang kann nach dem erneuten Bearbeiten mit der Bürste erfolgen, um auch tief eingedrungenen Polsterstaub gründlich aufzunehmen.

2. Für auffallende Flecken können neben Polsterschaum auch spezielle Fleckenmittel zum Einsatz kommen. In der Regel reicht jedoch warmes Wasser mit Spülmittel und ein sauberes Tuch, um Flecken mit reibenden Bewegungen nach innen (nach außen reiben vergrößert und verteilt den Fleck) aus den modernen Businessmobiliar-Bezügen herauszubekommen.

3. Mit einem Dampfreiniger kann Stoffgewebe ebenfalls gründlich gereinigt werden, da der Dampf mit leichtem Druck nicht nur den Staub entfernt, sondern durch die Temperatur zugleich antibakteriell wirkt. Sind Flecken oder großflächige Verschmutzungen vorhanden, bietet die Dampfdüse eine konzentrierte Bearbeitungsmöglichkeit.

3.1 Mit sauberen und gut saugfähigen Frotteetüchern lassen sich die gelösten Verschmutzungen durch den Dampf unkompliziert entfernen. Selbst Gerüche können durch die Deaktivierung von Bakterien mit dem Dampf oft restlos und chemiefrei entfernt werden.

 

Pflege für die Sicherheit: Reinigung von Stuhlrollen und Schraubenprüfung

Im Laufe der Zeit verheddern sich oft Schmutz und Haare in den Rollen, wodurch der Rollvorgang beeinträchtigt wird. Ohne regelmäßige Reinigung kann sich hieraus eine Gefahrenquelle entwickeln, weil sich der Stuhl nicht mehr normal über den Boden rollen lässt. Für die Reinigung der Rollen lösen Sie diese aus dem Fußkreuz (z. B. mit einem Ruck, alternativ mit einem Schraubenzieher als Hebel). Nun lassen sich die Stuhlrollen mit einem feuchten Lappen vom Schmutz reinigen, während Sie Haare erst zerschneiden und dann einfach herausziehen. Die gereinigte Rolle wird anschließend wieder normal am Stuhlkreuz befestigt.

Bei dieser Reinigung sollten zudem alle Schrauben und Muttern vom Chefsessel bis zum Bürostuhl des Praktikanten auf festen Sitz überprüft werden, da sich diese durch den täglichen Stuhlgebrauch lösen können. Defekte Teile können bei hochwertigen Büromöbeln in der Regel ausgetauscht werden. Die Reinigung und Pflege der Stühle sorgt somit zugleich für mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. So können Sie durch die gute Pflege hochwertiger Büromöbel nicht die Funktionalität und die Sicherheit erhalten, sondern sich lange Zeit an Ihrem Mobiliar im Büro erfreuen.